Verein Südliche Weinstrasse Annweiler wird 50.
Vielfältige touristische Angebote im Trifelsland

Der Verein Südliche Weinstrasse Annweiler feierte bei seiner Mitgliederversammlung am Dienstag vergangener Woche seinen 50. Geburtstag. Bei einem Rückblick wurde deutlich, dass sich Anforderungen und Aufgaben im Tourismus in den letzten fünf Jahrzehnten stark gewandelt haben. Vom Fremdenverkehr in den 70ern hin zu den Themen Digitalisierung und nachhaltige Lebensraumgestaltung heute. Geblieben ist das Alleinstellungsmerkmal für das Trifelsland: die Burg Trifels, umgeben von einer eindrucksvollen Natur- und Kulturlandschaft in unmittelbarer Nähe zur Südlichen Weinstrasse.
Bild: Die Mitgliederversammlung fand nach einer Führung in der Klosterkirche Eußerthal im Dorfgemeinschaftshaus statt. Foto: bft

Annweiler.Eußerthal.16.9.2021/bft. Meilensteine der touristischen Entwicklung im Trifelsland waren in den 70er Jahren die Entstehung des Wild- und Wanderparks und des Landschaftsweihers bei Silz, sowie des Feriendorfs im Eichwald.

Trifelsland” touristisches Markenzeichen
Anfang der 80er Jahre wurde der Begriff „Trifelsland“ eingeführt, der sich heute zu einem Identitätsmerkmal der Region entwickelt hat. Seit den 2000ern ist das Thema Digitalisierung mit Einführung des landesweiten Informations- und Buchungssystems Deskline und dem Angebot touristischer Apps für die Urlaubs- und Freizeitgestaltung ein wichtiger Baustein in der touristischen Entwicklung.

Vielfältiges touristisches Angebot
Ebenso wichtig ist die Angebotsgestaltung, die touristische Infrastruktur und das Qualitätsmanagement: zertifizierte Wanderwege, gut beschilderte Radwege, der Mountainbikepark Pfälzerwald, die Modellregion Tourismus für Alle, die Zertifizierung als Nachhaltiges Reiseziel und die Umsetzung des Projektbeitrags im Wettbewerb „Tourismus mit Profil“ prägen das touristische Angebot im Trifelsland.

Projekt TrifelsErlebnisweg
Trotz der Einschränkungen durch Corona konnten im zurückliegenden Jahr einige neue Projekte umgesetzt werden, damit das Trifelsland gut vorbereitet in den Re-Start gehen kann. Im Juli wurde der TrifelsErlebnisWeg eröffnet. In der SÜW Erlebnis-App gibt es dazu digitale Stationen, aber auch einen Stadtrundgang mit Audiostationen.

Flyer und Broschüren
Ein Flyer informiert über die „Trifelsblicke“, schöne Aussichtspunkte im Trifelsland mit Blick auf die Burg. Oft sind dort auch Picknickplätze zu finden. Weitere Broschüren informieren über den Öffentlichen Nahverkehr im Trifelsland, insbesondere zur Busverbindung zur Burg Trifels, über regionale Produkte und das Vesper „für Naturfreunde und Genießer“. Die Stadtbroschüre für Annweiler am Trifels, die Keschdebroschüre, das Gastgeberverzeichnis Deutsche Weinstraße und der Flyer zum Pälzer Keschdeweg wurden neu aufgelegt.

Infotafeln
Im Bindersbacher Steinbruch konnten neue Infotafeln eingeweiht werden. Um Besucher für das richtige Verhalten im Wald zu sensibilisieren, wurden in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Südliche Weinstrasse Tafeln in den Ortsgemeinden angebracht. Und die Partnerbetriebe „Nachhaltiges Reiseziel Deutsche Weinstraße“ konnten ausgezeichnet werden.

Ulrich Böck und Bettina Hornbach als Rechnungsprüfer gewählt
Bei der Mitgliederversammlung wurden auch die Kassen- und Jahresabschlussberichte vorgestellt. Die Teilnehmer erteilten dem Vorstand einstimmig die Entlastung. Als neue Rechnungsprüfer wurden Ulrich Böck und Bettina Hornbach gewählt. Der Vorsitzende Christian Burkhart bedankte sich bei Wolfgang Maier für seine langjährige Tätigkeit als Rechnungsprüfer mit einer Keschde-Tri-Box.